Travel the world

Update:

Der Ansatz wie raportiert wird, habe ich grundlegend geändert. Fotos in Galerieart wurden gestrichen. Ausgewählte Fotos werden direkt in den Berichten aufgeführt. So wird ein freiraum für Vorstellung geschaffen, denn Bilder können sehr schnell zu einem Fehlverständniss führen. Die ausgewaehlten Bilder haben meisst einen direkten Zusammenhang mit dem Text. Ich hoffe das ist verständlich, ansonsten bin ich gerne für Kritik bereit.

Es gab, nach meinen Einschätzungen, seit Längerem kein Updates mehr. Mehrere Artikel sind überarbeitet und Neue sind dazugekommen.

Neu auf der Seite ist nun zu lesen:

-Kurdistan and the Iranian Boarder

-Tabriz and the stone Houses

-Tehran

-Throught the desert to Esfahan

Wir wissen, wir sind nicht die schnellsten, jedoch muss man beachten, dass auf einer Reise wie wir sie gerade durchführen, es nicht immer einfach ist, die Eindrücke des Tages zu leben, sie zu verarbeiten und dann anschliessend Sie noch auf Papier zu bringen.

Routenänderung:

Wie es unten noch ersichtlich ist, planen wir durch die Mongolei zu reisen. Hier gibt es jedoch eine grundlegende Änderung. Meine Mutter und ihr Freund, Cosma, werden uns ab Kirgisien begleiten. Durch die gemeinsame Finanzierung ist es uns möglich, die Route über China, Tibet und Nepal zu realisieren. Wir freuen uns sehr! 

Die Karte werde ich ebenfalls in den nächsten Wochen anpassen.

Internetverbindungen:

Bereits ab nächster Woche, werden wir uns wieder in Gebieten aufhalten, wo Internetverbindungen eher schwach besiedelt sind, geschweige denn von Ihren Leistungen etwas zu erwarten, wenn man sie gefunden hat. Demzufolge  bitten wir um Geduld bezüglich Updates - wir geben unser Bestes!

———————————————-

Der Wunsch einer solchen Reise hat den Ursprung in diversen Bereichen. “Befliegt” man doch die Welt und wird von einem Extrem in das andere geworfen, ohne mitbekommen zu haben, was dazwischen ist. Oder die Flexibilität eines Gefährts mit dem man jegliche Routenänderung ohne Probleme kurzfristig vornehmen kann. Die Möglichkeit Länder zu bereisen die sonst eher schwer zugänglich sind da es z.B. keinen regen Flugverkehr gibt (denkt man an Zentralasien).

Nachdem wir vor ca. 3 Jahren in Thailand ein Auto gemietet und das Land damit durchquert haben sahen wir einmal mehr, was es uns zusätzlich brachte. Wir sahen Menschen, abgelegene Dörfchen und einfach Teile des Landes, wo sogar im touristischen Thailand, selten ein Toursit vorbeikommt.

Für mich persönlich (Andriin) war der Wunsch schon länger präsent, einmal zu reisen und zu erleben wie sich die Kultur, die Vegetation und die Mentalität verändert, währent ich mich voranbewege. Ich reise sehr gerne und bin auch schon relativ viel gereist, aber nun soll es eine neue Form annehmen.

Nun hier sind wir, die Josephine (der Name von unserem super Mobil) wurde fast ein Jahr lang auf unsere Bedürfnisse umgebaut. Die Routenplanung ist in der angefügten Karte ersichtlich. Die Länder sind nach unserem Interesse entlang der Seidenstrasse ausgewählt. Ob schlussendlich alles so verlaufen wird wie wir uns das vorstellen steht in den Sternen:-)

 routenplanung

Zur Navigation auf dieser Seite:

Am Rechten Rand gibt es einen Aufbau, wo man unter “Arround the World” die verschiedenen Berichte (Sub-Pages) aufrufen kann.


SetPageWidth